Das gilt übrigens auch für mich!


Wer mit jemandem kämpft/spielt, hat einen Partner.

Wer gegen jemanden kämpft/spielt, hat einen Gegner.

Wer mit sich selbst kämpft, wird einen Gewinn nutzen können.

Wer gegen sich selbst kämpft, wir einen Verlust ertragen müssen.


Warum willst du etwas, was du nicht bekommen kannst,

statt aus dem etwas zu machen, was du hast?


Wen man auf Händen trägt, von dem darf man nicht erwarten,

dass er/sie sich die Schuhe schmutzig machen will!


Wenn aus meiner Sicht etwas danebengeht oder schief läuft, habe sicher ich einen oder mehrere Fehler gemacht.